Schützenschnur

 

Wettkampfstatuten Schützenschnurschießen des Heimatschützenverein Entrup von 1697 e.V

 

 

Für den Erwerb eines Abzeichens ist die Teilnahme an mindestens 2 Terminen im Jahr erforderlich,   pro Wettkampfjahr kann ein Abzeichen erworben werden beginnend mit der Grünen Kordel.

Die Übungstermine werden zu beginn eines Jahres auf der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben.

 

Folgende Abzeichen werden ausgeschossen:

  1. Grüne Schützenschnur mit den darauf folgend zu erwerbende Eichel in Grün, Silber, Gold

 

  1. Silberne Schützenschnur mit den darauf folgend zu erwerbende Eichel in Grün, Silber,Gold

 

  1. Goldene Schützenschnur mit den darauf folgend zu erwerbende Eichel in Grün, Silber, Gold

 

Jedem Schützen wir eine 3 Spiegelscheibe für max. 3 Probeschüsse ausgehändigt.

Anschließend werden 10 Wertungsschüsse auf 2x 5er Spiegelscheiben (10er Ring) abgegeben.

 

Die Schützenschnur (Wertungsserie) kann an jedem Schießtag nur einmal geschossen werden.          

Das beste Ergebnis (Ring Zahl) kommt in die Wertung.

 

Geschossen wird in  3  Altersklassen 

Die Zuordnung der Altersklasse während eines Wettkampfjahres richtet sich nach dem Geburtsjahrgang

 

Altersklasse (1)  bis 40 Jahre :                                                 

ab 87 Ringe  Grün

ab 91 Ringe  Silber

ab 94 Ringe  Gold

 

Altersklasse (2)  ab 41 Jahre :                                                   

ab 84 Ringe  Grün

ab 88 Ringe  Silber  

ab 91 Ringe  Gold

 

Altersklasse (3)  ab 56 Jahre :                                                   

ab 80 Ringe  Grün

ab 84 Ringe  Silber

ab 87 Ringe  Gold

 

 

Die Schießergebnisse werden vom Schießwart, bzw. Schriftführer ins Schießbuch eingetragen

 

Schützenschnüre werden in der Reihenfolge Grün, Silber, und Gold erworben.

Eicheln an den jeweiligen Schnüren mit den gleichen Ringzahlen in der Reihenfolge

Grün, Silber, und Gold.

 

Nach dem erreichen einer Schützenschnur müssen erst die Eicheln Grün, Silber, und Gold

geschossen werden um die nächst höhere Auszeichnung zu bekommen.  

 

Die durch den Wettbewerb erworbenen Schützenschnüre und Eicheln sind Eigentum des Schützenvereins.

         Nach Erreichen einer nächst höheren Auszeichnung sind die vorherigen Abzeichen an den     

         Verein zurück zu geben.  

Jeder Schütze haftet für Beschädigungen und Verluste.

 

Wettkampfjahr ist das Kalenderjahr.       

Die im Laufe eines Jahres erworbene Auszeichnung wird  an einem der folgenden  Feste an den Schützen verliehen.

(Königsproklamation-Vatertag)

 

Die Tragweise der Schützenschnur ist wie folgt:

Sie wird an der rechten Körperseite des Schützen auf der Uniform getragen und ist oben an der Schulterklappe , unten unterhalb des Revers befestigt.